mehr über...

BEREIT, ETWAS ANDERES WIEDER FÜHLEN ZU WOLLEN ~

FREIRAUMENTFALTUNG

Hallo, mein Name ist Thomas Müller. Ich bin ein Freiraum~Trainer & möchte meine schönen Erfahrungen gerne mit dir teilen. Einen anderen Namen, den ich mit meinem künstlerischen Ausdruck verbinde ist Arvin. Wenn du magst, kannst du mich gerne damit ansprechen.

Ich fände es schön, dich in deiner eigenen Freiheit und Freude zu fördern und möchte dich dabei begleiten, weil ich es selber gelernt habe, deutlich freier zu werden. Dafür lade ich dich in meine Welt ein, in der du Neues und Aufregendes entdecken kannst.

Monika sagte mir einmal nach einer Berührungssession am See zu mir: „...Ich bin von Dir verzaubert worden, weil ich alles und noch viel mehr erhalten habe. Deine Berührung ist Sternentanz durch meinen ganzen Körper hindurch und dabei heilsam für die Seele und beruhigend für den Geist und wild für den Körper... Was bist Du für ein einzigartiges, wundervolles Wesen? Wer bist Du?"

 

Bezaubernde Worte. Ich forschte weiter, um mich selber zu entdecken. Interessante Bücher, schöne wahrhaftige Begegnungen & Meditationsreisen von anmutiger Tiefe und dann immer wieder sinnerfüllte Berührungen ~ sprachen mein ganzes Wesen an und brachten mich noch weiter. Erkundungen, die meine Seele streichelten, Spiele, die mich entzückten und neue Erfahrungsräume offenbarten.

 

Laut dem Mayakalender bin ich ein weißer Hund im 13er Ton, mit dem Einfluss des weißen Windes ~ Das heißt übersetzt, dass ich eine starke Ausprägung für Inspirationen und Vielseitigkeit habe. Ich kann gut etwas Neues mit vorbereiten - setze mich dabei für Fairness ein - und sei gut darin, Klarheit und Struktur zu fördern. Meine Grundveranlagung ist die einer Muse, die hilfreiche Tipps geben kann, wenn z.B. jemand sich oder seinen Platz im Leben nicht erkennen kann. Es fällt mir leicht neue Möglichkeiten aufzuzeigen, um aus einer Sackgasse heraus zu führen. Zudem sei ich ein guter Trainer in Sachen Beziehung und Gemeinschaft und dann eine Hilfe sein, wenn ein Mediator gebraucht wird oder etwas Neues verankert werden möchte.

 

Ich setzte also meine Forschungen fort, wie die Konflikte in meinem Inneren und ebenso in meinem Umfeld überwunden werden könnten. Eine ganze Gemeinschaft von unterschiedlichen Anteilen machte sich in mir bemerkbar. Ich suchte nach einer neuen Spielanleitung im Leben, denn ich war mir sicher, dass die Schöpfung Intelligenteres mit uns vorhatte, als ein Drama nach dem anderen zu kreieren. Momente voller Hingabe und Erlaubnis öffneten mich für ein wirkliches Spielen und mehr und mehr an Einsichten.

 

Bei einer dieser Begegnungen sagte einmal eine Frau aus München zu mir: „...Ich habe einfach Sehnsucht nach berühren und berührt sein ...einfach nach Dir ...Gerne würde ich jetzt mir zart den Rücken streichen lassen ...Du bist wunderbar .. Jetzt fühlt es sich an als ob das feine Empfinden sich ausdehnen könnte ...es ein Gegenüber gibt der auch diese feinen Töne wahrnimmt ...und zu diesen tanzen kann ...Freude dehnt sich aus ...ein Seelenfreund ...Deine Berührungen schwingen noch nach..." Sie war wie ihr Name: Angelika.

 

In Berührungen wie diesen fand ich zu meinem wirklichen Sinn im Leben zurück. Anteile von mir kämpften noch immer gegen diese Leichtigkeit, doch das führte mich weiter noch dahin, das zu entdecken, was noch mehr Klarheit und Sicherheit schafft.

 

Eine Astrologin teilte mir mit, ich sei im Sternzeichen Stier geboren, habe den Mond im Krebs (3. Haus), die Sonne im Stier und den Aszendent im Zwilling.

 

Die Seele des Indianers bleibt ursprünglich. Ihr inneres Licht ist makellos klar mit ihrem messianischen Erbe. Ihre alten Geheimnisse bleiben geheiligte und verehrte Überlieferungen, die hell leuchten inmitten der dunklen Roheit der Unwissenheit heutigen Denkens. Mary Summer Rain

 

 

Ich wollte gerne einen Raum schaffen, um mit dem Alten gut abschließen zu können. Meine eigenen Erfahrungen besagten, wie wichtig es war Zeit für Regeneration und Veränderungen zu haben. Es ist immer wieder unsere eigene Wahl, wie wir diese Übergänge gestalten wollen.

 

 

Deshalb möchte ich das Geheimnis des Lebens immer wieder ehren. Mich dabei mit Kräften verbinden, die all das Gute, unsere Freiheit und Liebe wünschen und bekräftigen, die das Sanfte & Zärtliche fördern und damit neue Freiräume schaffen, so dass die Seele in uns zurückkommen kann, das Alte heilt und eine neue Welt entstehen mag.

 

Eine wärmende Gewissheit hat sich tief in meinem Herzen verbunden wie eine leuchtend schöne Fackel. So begleiten mich Sanftmut, Würde und eine unauslöschliche Erinnerung, um all das Schöne zu ehren und es wieder als Spiegel unseres eigenen wirklichen Seins hochzuhalten. Ich liebe Momente spontanen Seins, Tanz, Berührungen & Augenblicke wirklichen Begegnetseins.

 

 

„Du hast die Zärtlichkeit, Langsamheit und Empathie und gleichzeitig die Macht und Energie. Lichtvolle, zärtliche Menschen wie Du sind seltene Juwele, Kostbarkeiten, die es zu pflegen, genießen und behüten gilt. Welch wunderbarer Mann Du doch bist :)“, sagte Hilla, eine vertraute Seele & Seelenschwester zu mir.

 

Danke, für die kostbaren, herzlichen Momente, in denen ich erfahren habe, was Leben heißt. Begegnungen, zu denen ich jetzt einladen möchte.

In Demut und Dankbarkeit. Danke, wenn ich auch dich berühren darf,

mit Worten, Seelenflüstern und streichelnden Gesten.

Wie ein Musiker möchte ich Energiefelder aufbauen, in denen wir baden und uns erinnern können. Felder des Geniessens, Gefühle, die unserer Erlaubnis bedürfen