Aktuell

Eine Berührung kann so zart und erfüllend sein,

wie das Streicheln der Sonne, nach einem lang anhaltenden Regen Arvin

Möge dies eine Glücksfee für dich sein

Aktuell – 4. Juli 2018

 

Sich zu verwandeln birgt etwas so Schönes in sich, dass ich gerne all die Mühen auf mich nehme, die bei der Entdeckung entstehen, weil sich Altes zeigt, das befreit werden mag. Eine mystische Welt geht für mich auf, weil ich mir erlaubt habe auf eine Weise zu träumen, wie sie meinem tiefsten Inneren gerecht wird. Dabei fühle ich zunehmend mehr ein Ankommen in mir - mehr Weite und ein ausgedehnteres Spüren von dem, was ich mag und liebe. Du kannst dir gut vorstellen, welche Befreiung damit einhergeht! Mir wird bewusst und gewahr, dass ich wirklich das Potential in mir habe, um Göttliches in Gang zu bringen, einfach dadurch, indem ich mir erlaube dies in Liebe zu öffnen. Nun entdecke ich, inspiriert von astrologischer Weisheit was meinem wahren Wesen entspricht und dass es gewollt ist, all das zu leben, was ich liebe! Dies zu verwirklichen beinhaltet meinen Lebenstraum und nimmt nun mein ganzes Streben ein. Ich wirke bereits auf geistiger Ebene und setze all das um, wovon ich überzeugt bin, dass es für viele Menschen ein bezauberndes Geschenk ist. Spielerisch nähere ich mich so der Umsetzung an. Und ich liebe es bereits jetzt schon in all diese Begegnungen hineinzuspüren, von denen ich weiß und fühle, dass sie auch mich bezaubern. So geschieht jetzt bereits, was ich liebe zu sein. Ich bringe das zum Ausdruck, was in meinem Herzen einen Wohlklang schafft. So verwandle ich mich in jenen Göttlichen Heiler, durch den Impulse von vielen wunderbaren Kräften strömen - verbunden in einem Genussfeld, das von der großen Verbindung erzählt. Wir alle sind darin willkommen - werden wieder geehrt - geschätzt und anerkannt. Was gibt es Schöneres und Wichtigeres als dies zu untermauern? Kommen wir nun zusammen, damit es sich bis in unsere Zellen hinein verankert.

 

 

 

Aktuell – 11.04. 2018

 

Motivierende kleine Geschichten

 

„Du bist gleich einem Vogel im Käfig, der zwar oft vom Fliegen, vom Sich erheben und von der Weite des Himmels träumt, die geöffnete Käfigtür aber ängstlich ignoriert. Der Käfig steht offen, warum willst du nicht ins Freie? Im Käfig ist das Leben einsam, kalt und dunkel und es gibt immer das gleiche Futter. Flieg hinaus! Draußen Scheint die Sonne, und die Vögel ziehen große Kreise der Freiheit durch das Blau des Himmels, Flieg zu ihnen, du bist Frei! So Flieg doch zur Wärme der Sonne zur Farbe des Firmaments! Sicherheit ist die Kleidung des Lichts, hülle dich ganz darin ein, und du wirst das Licht, ja selbst die Sonne, wirst du sein! Der Käfig steht offen, Flieg hinaus, draußen wärmen weissgoldene Strahlen das Kleid der Federn und der Wind trägt dich bis in den Siebenten Himmel. Wage es, Ergreife den Mut, und lass dich ins Leben Fallen. Im Käfig kannst du die Flügel bewegen, doch die Freiheit des Fliegens zu Fühlen ist dort unmöglich. Komm nur, komm heraus, komm heraus aus dir selbst, der Käfig steht offen, stürze dich ins Leben ohne Vorsicht, lass dich fallen in das Meer aus Licht. Wie oft muss der Käfig noch in den Staub zu Boden fallen, ehe du ihn verlässt? Du bist frei, die Tür steht offen, flieg hinaus. Jene Stätte die du ersehnst ist außerhalb allgegenwärtig, die Stäbe deines Käfigs verdecken dir die wahre Sicht. Flieg hinaus und sieh den Käfig von außen, Tränen des Glücks wirst du vergießen und Lachen über die zahlreichen Schatten die dich umgaben. Erhebe dich aus dem Staub, erblicke das Blau des Himmels und spühr' der Sonnenstrahlen Wärme Licht! Erhebe dich aus des Lebens Flammenmeer und werde grenzenlos Frei wie der Himmel! Zerbrich diese Welt der Täuschung, wie ein Küken das Ei. Verlasse den Käfig! Jetzt! Du - bist – Frei!

 

Autor/In unbekannt

Danke.

 

 

Es kann Momente in deinem Leben geben, die dich für immer verändern -

Augenblicke voller Bezaubernder

Erinnerung an eine Wahrheit,

die schon so lange tief in deinem Herzen ruhte.

Das Erwecken dieser Augenblicke

ist das Ziel unserer gemeinsamen

Begegnungen und wird damit

jedesmal zu einer Reise,

um das Unfassbare zu berühren,

sich der Unendlichkeit gewahr zu werden und sich in Räume zu begeben, die in deinem Leben etwas

wieder in Schwung bringen, dich verjüngen und befreien, dich ermutigen und beleben, weil diese Zustände dich in deinem wahren Selbst berühren.

Du trittst in diesen Momenten

wieder in eine größere Verbindung ein,

wirst Teil eines Ozeanes, der dir deine Bestimmung wieder vor Augen führt.

Bade und schwelge in diesen

Augenblicken göttlicher Geborgenheit,

die dich befreien wollen von

auferlegtem Schmerz, Enge und

trübenden Gedanken.

Finde deine Reinheit wieder, die geprägt ist von ewiger Schönheit, Fülle, Wohlwollen und magischer Anmut.

Lasse dich getragen sein in einem Meer liebevollen Streichelns und

Puren Erinnerns.

 

Aktuell bewegt sich Vieles in meinem Leben. Es ist von subtiler Art, weil wirkliche Veränderungen von Innen heraus erwachsen, doch die Auswirkungen davon sind bereits deutlich spürbar und schon zu sehen. Immer dann, wenn ich in den Spiegel schaue, nehme ich diese Veränderungen wahr. Das erwachende Bewußtsein lässt mich wieder schöner werden, strahlender, reiner & entspannter in meinem wirklichen Ausdruck. Ich bemerke auch, wie nach längerem Zögern, sich wieder und wieder Erfolge ankündigten, die ein Teil von mir, der mit der alten Welt noch in einem Korsett verstrickt bleiben wollte, versucht hatte, mich ständig davon abzuhalten, den neuen Weg zu gehen. Dann mussten Actionfilme oder ein Schokoladenkonsum dafür herhalten, um mich mit den darauf folgenden Schuldgefühlen auseinanderzusetzen, in der Hoffnung, mich damit abzulenken. Am wirksamsten waren die raffinierten Zweifel an meinem Programm, um mich von einer neu entstehenden Struktur abzubringen, die jedoch durch ihre weise liebevolle Führung das Neue unweigerlich in mein Leben zieht.

Es ist kaum zu glauben, dass eigene innere Anteile darauf aus sind, derart an etwas Altem Überholtem festzuhalten. Meine Erfahrung besagt, dass ein von Stärke durchzogenes Programm einen starken Motor bietet, um mit diesen Widerständen gut umgehen zu können. Dazu gehört auch ein Notizbuch, in das ich all das aufschreibe, was mir erfolgreich gelungen ist. Somit konnte ich schon mehrere male wieder darauf zurück greifen und nachlesen, was wirksam ist, um es noch nachhaltiger in meinem Leben zu verankern.

Hinzu kommt die Erlaubnis für eine begleitende Programmergänzung, die eine Bestärkung der Einflussnahme auf das nächtliche Träumen/ somit das Wandeln in wünschenswertere Traumerfüllungen beinhaltet. Dann das Wiederholen von bekräftigenden Sätzen & neuen wohlseinfördernden Einstellungen und die Weisheiten, die aus bislang sechs Kartenssets vereint sind, die ich zur Bestärkung meiner aktuellen Lebenssituation zunehmend geklärter zu Rate und zur Unterstützung nutze.

Alles in allem habe ich damit eine Begleitung geschaffen, die sich mittlerweile so angenehm anfühlt, dass die daraus resultierenden Entspannungen und die damit entstehende Gewissheit aufbauend und immer wieder erhellend wirken.

 

Mir wird dabei bewußt, dass unser Denken oftmals in Strukturen hinein verstrickt wurde, die Festes hervorgebracht haben. Dogmen, sture Systeme, uneinsichtige festgefahrere Verhältnisse sind daraus entstanden und lassen sich erst durch ein Denken, dass auf eine andere Weise gespeist wird aufweichen – durchlichten & wieder beweglicher machen. Dieses neue Denken geht von unserem Seelen-Ich aus, ist also keine starre identifizierte Form, die unabänderlich so bleiben müsste, sondern ist das Leben selbst, welches durch uns Ausdruck findet. So lernt nun mein Ego, dass es auch eine andere Art des Identifizierens geben kann, die wesentlich vorteilhafter, wohlbringender und verlässlicher ist, als es alle Sturheit vorher war.

 

"In den Momenten, wo Berührung stattfindet...

hinterlassen die Seelen Spuren der Liebe,

die sich im Glanz ihrer Augen wieder finden,

ihre verborgenen Träume

sich auf wundersame Weise miteinander verweben

und ein stilles Herzlächeln erfüllt den Raum."  Konstanze

 

Aktuell – 21.03. 2018

Ich wünsche mir heilsame – wundervolle – weise Berührungen

 

Der Wunsch nach Berührung

 

Derzeit befinde ich mich in einer Lebensphase, in der sich ganz viel Neues zusammenfügt & deshalb wünsche ich mir eine spezielle Art von Berührtsein.

Diese Berührungen möchten sanft und ohne Eile sein, Melodien für meine Seele, die mich mit dem Schönen verbinden. Ich stelle mich Dir also als eine Frau vor, die es gelernt hat, gut bei sich zu sein, die das Feine zu schätzen weiß und es liebt zu berühren und darin lange zu schwelgen.

 

Es geht mir hierbei nicht um eine kraftaufwendige Massage oder eine lustbefreidigende Behandlung – Was ich mir erträume ist eine paradiesische Zeit, um mich in ganzer Tiefe öffnen zu können –

ohne lange Erklärungen dafür, einfach wissend –

haltend – streichelnd – summend – liebend, auf eine Art, die mich einladen kann, weil sie von Sanftheit & Wärme getragen ist –

versteht, was mein Herz bewegt –

eine Weise, die es sich zutraut, mir für eine Weile mit Berührungen zur Seite zu stehen.

 

Du weißt um meine Stärke, die sich gerade mächtig und zart zu diesen einladenden Worten hin traut.

Ich bin mir selber der Schlüssel und ersehne meinesgleichen im Gedicht und Verschmelzen von Berührung, die eine ganz eigene Sprache ist.

 

Flügel wollen frei gestreichelt werden. Nähe, die erlaubt sein darf. Berührungen können magische Perlen im Leben sein.

Du bist eine Zauberin, die an diese Info gelangt ist, weil es dafür jetzt die passende Zeit ist.

 

Es ist eine Kunst, einen Menschen in dieser Art zu verstehen.

Du bist jetzt in der Lage einer guten Fee zu begegnen, die einen Kontakt zwischen uns aufbaut. Höre ihr Flüstern. Was rät sie Dir, um mit mir in Kontakt zu kommen? Entlockt sie Dir ein Lächeln?

Wäre es Dir lieber, wenn noch jemand Drittes mit dabei ist? Wo fändest Du den passenden Ort dafür? Was würdest Du Dir dafür von mir wünschen?

 

Schreibe mir unter: Schlüsselberührung

 

 

Aktuell – 20.03. 2018

Du sündigst dann, wenn du nicht ein erfülltes, glückliches und erfolgreiches Leben – echte Selbstverwirklichung anstrebst.“

Diese Worte von Dr. Joseph Murphy bewegen mich gerade. Ich habe eines seiner Bücher gelesen – Die Kraft aus dem Kosmos – und bin fasziniert, von den Möglichkeiten, die sich in diesen Schriften uns allen eröffnen. Mit vielen Beispielen wird hier aufgezeigt, dass eine Anbindung an unsere wirkliche Natur, unsere Seelenheimat zum Ursprünglichen, Erstaunliches bewirken kann und dies bereits vielfach geschehen ist.

Für mich selber wächst daraus die Erkenntnis, dass in wenigen bewusstseinserweckenden Sätzen, die morgends und abends für jeweils 3x wiederholt werden, sich ein sich verändern wollender Bewusstseinswandel gut & nachhaltig unterstützt wird. Meine eigene Erfahrung ist, dass diese Worte um so wirksamer sind, wenn sie mit eigenen Themen, eigener tiefer Weltanschauung, sowie aktuellen Wünschen und Bedürfnissen gespickt sind. Dann, so mein Empfinden, bin ich wirklich bereit sie zu glauben, und mich ihnen entsprechend neu auszurichten.

 

 

Geschenke aus anderen Welten

 

Wie rein wir hier miteinander in Verbindung treten können, erlebt das Paar in der nachfolgenden Geschichte ´Wunder geschehen` auf beeindruckende Weise.

 

Als sie schlief, hielt sein Blick sie zärtlich umfangen, er wollte sie beschützen, sie einhüllen in seine Liebe. Als sie schlief, hat er sie gehalten, wie ein Kind, hat von Geborgenheit und Vertrauen zu ihr gesprochen. Als sie schlief, hat er ihr ein Schlaflied gesungen und dabei ihre Ohren berührt, damit sie alles Gute hören können. Als sie schlief, legte er seine Hand auf ihren Scheitel, damit sie ihr Eingebundensein ins große Ganze erfahren kann. Als sie schlief, hat er ihr Herz berührt und hat `Liebe´gedacht – Liebe, Liebe, Liebe...

Als sie schlief, hat sie ihn tief berührt mit ihrem reinen Sein, das nichts tun oder sein muss für seine Liebe. Als sie schlief, hat er ihre Verbindung so deutlich gespürt, tief in ihnen drinnen und weit über sie beide hinaus. Als sie schlief,...

Da schlug sie die Augen auf, schmiegte ihr Gesicht in seine Hand und hauchte selig lächelnd: „ Mhhh, ich hab so schön geträumt, schön...“

Still rann eine Träne über seine Wange...

Sie hat ihn gespürt. In seiner Reinheit hat er ihre Seele im Schlaf berührt. Er hat sie im Traum erreicht. Sie hat sein Wohlwollen, seine innige Zwiesprache mit ihrem Wesenskern wahr-genommen und es hallt wohlig in ihr nach. Geborgenheit ist eine tiefe Sehnsucht.

Wir wollen unsere Verbundenheit mit dem Urgrund spüren, unser Urvertrauen wiederfinden. Wer sich geborgen fühlt, ist frei.

 

Von Martina Pokorny – http://lebenstanzerei.at

 

 

 

zu meinem Kraftquelle Artikel Das Geheimnis zwischen uns

 

 

 

Der Wind des Verzeihens

 

Jean de la Bruyère sagte einmal: "Man kommt in der Freundschaft nicht weit, wenn man nicht bereit ist, kleine Fehler zu verzeihen." Auch die folgende Kurzgeschichte zeigt, warum Verzeihen unter Freunden so wichtig ist.

 

Zwei Freunde wanderten durch die Wüste. Während der Wanderung kam es jedoch zu einem Streit und der eine schlug dem anderen im Affekt ins Gesicht.

 

Der Geschlagene war gekränkt. Ohne ein Wort zu sagen, kniete er nieder und schrieb folgende Worte in den Sand: „Heute hat mich mein bester Freund geschlagen“

 

Sie setzten ihre Wanderung fort und kamen nach kurzer Zeit zu einer Oase. Dort beschlossen die beiden, ein Bad zu nehmen. Der Freund, der geschlagen worden war, blieb plötzlich im Schlamm stecken und drohte zu ertrinken. Aber sein Freund rettete ihn buchstäblich in letzter Sekunde.

 

Nachdem sich der Freund, der fast ertrunken war, wieder erholt hatte, nahm er einen Stein und ritzte folgende Worte hinein: „Heute hat mein bester Freund mir das Leben gerettet“

Der Freund, der den anderen geschlagen und auch gerettet hatte, fragte erstaunt: „Als ich dich verletzt hatte, hast du deinen Satz nur in den Sand geschrieben, aber nun ritzt du die Worte in einen Stein. Warum?“

 

Der andere Freund antwortete:

„Wenn uns jemand gekränkt oder beleidigt hat, sollten wir es in den Sand schreiben, damit der Wind des Verzeihens es wieder auslöschen kann. Aber wenn jemand etwas tut, was für uns gut ist, dann können wir das in einen Stein verewigen, damit kein Wind es jemals auslöschen kann“

 

Autor: unbekannt

noch mehr Positive Nachrichten

 

 

 

 

 

Aktuell – 24.02. 2018

Schwärmend von etwas, das unerreichbar erschien... Jetzt ist es plötzlich nahe – so nah, dass ich es schon spüren kann und es bereits in meinen Gedanken berühre - damit verschmelze, weil ich bereit bin, mich aus meiner Selbstliebe diesem Lebenswandel hinzugeben. Ganz und gar, ohne Kompromisse formt es sich immer weiter aus. Fordert alles von mir ab: Ehrlichkeit – Bewusstheit und die Kunst, Entscheidungen zu treffen. Dies ist eine durch und durch geheimnisvolle Zeit! Ich hatte Angst davor, Angst, vor all den Veränderungen. Jetzt schon lösen sich diese Ängste in mir auf, zeigen, was noch an Zweifelndem & Zurückhaltendem in mir erlöst werden möchte.

Es fühlt sich so an, dass nun eine Zeit des Feierns & der Muße beginnt. Alles bringt mich nach und nach, Schritt für Schritt in ein leuchtend freieres Gewahrsein meiner Selbst – Zeigt mir auf, wie ich Brücken baue und sich dabei Schranken tief in meinem Inneren auflösen. Dadurch fühle ich mich jetzt schon verbunden, mit jenem wundersamen Zustand, aus dem heraus Wunder geschehen.

~

Dieser Moment meines Lebens ist etwas überaus Kostbarstes. Es ist der Augenblick meines Erwachens, der Moment, in dem das Neue Leben geboren ist. Ich spüre noch die Unsicherheiten in mir und doch redet bereits meine Erfahrung auf mich ein, und das verwandelt mich

In das was ich bin – und war – und sein will.

Mir ist bewusst, wie viel mir gesagt werden musste, damit ich angefangen habe meinen eigenen Glauben -nicht liebenswert zu sein- zu überdenken.

Zu glauben, ich sei nicht der Liebe wert - zu glauben, mich selber zu lieben- sei nahezu unmöglich und durch viele Erfahrungen versperrt.

Erwartungen an das Leben sind geprägt durch unsere inneren Glaubensgebote. Ich mache mich jetzt mehr und mehr frei davon. Damit ich das lehren und leben kann, was ich wirklich bin und liebe – damit ich wirklich spüre und erlaube, was ich schenken und nachhaltig fördern möchte.

Ich mache mich Dir zum Geschenk. Indem ich nach und nach erwache – mich jetzt dafür befreie.

Eine Zeit für Veränderung. Täglich kommt Neues dazu. Es ist, als wäre alles dazu ausgedacht, sich immer noch freier zu fühlen! Mir diese Erlaubnis zu schenken – das bringt mich zum Staunen. Wir alle sind wie Diamanten. Einzigartig und wunderschön im Innersten verborgen. Um zu erstrahlen. Um zu leuchten. Um einander Geschenke zu sein.

 

hier zu einem Artikel von mir Eine schönere neue Welt

 

 

 

Spezialeinladung

 

Es gibt ein kosmisches Spiel, welches im Sanskrit -Lila- genannt wird. In ihm erfahren wir uns selber als spielende Wesen, die in allem Leichtigkeit und pure Freude erleben dürfen.

Zu solch einem -Lila- Spiel möchte ich Dich nun gerne einladen.

Wunschumarmungen ~ Da ich selber schon einige Erfahrungen mit Free Hugs Begegnungen habe, kam mir nun die Idee, einfach Wünsche mit Umarmungen zu verknüpfen.

Was würdest Du davon halten, wenn wir uns dafür als kleine Gruppe, zu zweit oder mit mehreren an einen Platz begeben, wo für andere solche Umarmungen interessant sind? Wer einen Wunsch hat, kann ihn aussprechen oder ihn für sich behalten und wird dabei mit einer Umarmung bekräftigt. Spricht Dich das an? Kannst du spüren, wie die segnende Wirkung das Herz im anderen, ja sogar dein eigenes Inneres berührt und die Wirkungen im guten Sinne kleine Wunder bewirken? Wo wäre ein geeigneter Platz dafür? Kommen dir weitere Ideen zu einem möglichen Lila Spiel?

 

 

 

 

Streichelnde Worte

 

Du bist zu mir gekommen, in deinem reinen schönen Sehnen. Finger senken sich auf deine Haut, Nähe öffnet Zärtlichkeiten. Sanft umspiele ich dein Wesen, dass du weiter, immer leichter wirst... Arvin

 

Während ich bei einem Tanzevent war, lernte ich eine Frau kennen, die völlig ungeniert auf mich zu getanzt kam, so als würden wir uns bereits schon seit langem eindeutig kennen. Tatsächlich stellte sich heraus, dass dies der Wahrheit sehr nahe kam, wenn schon sich auch unsere vorherige Begegnung in einer anderen Welt ereignet hatte.

Ihre Zutraulichkeiten waren derart sinnerfüllt und ansprechend für mich, weil ein Teil von mir mit diesem Elfenbetören völlig eins wurde und sich leicht beschwingt von ihrem Zauber angezogen fühlte. Sie reiste mit mir in ein Labyrinth voller schöner Erinnerungen, während ihre Hände und zunehmend ihr ganzer Körper mit mir tanzten und spielten. Alles andere vergessend, spürte ich in dieser Nähe ein gar wundersames Stückchen Heimat wieder, was mich aufweckte auf eine Art, die mir selber geheimnisvoll neu erschien. Noch heute höre ich deutlich ihr Flüstern an meinem Ohr, als sie zu mir sagte: „ Du Schöner, komm und spiel mit mir!“ Ihre Andeutungen und der Charme in ihrer Stimme brachten mich an diesem Abend ihrer Welt etwas näher, denn ich durfte sie in ihrer andächtigen Natur berühren, wie es sonst nur Auserlesenen erlaubt war. Tanzend verbanden sich unsere Welten, erlosch meine Angst vor dem Schönen und auch ihre Bedächtigkeit verschwand, ob ich sie in ihrer wahren Natur erkennen würde.

Zum Abschied sprach ich ihr die folgenden Worte zu, während meine Hand auf ihrem Herzen lag und dem wildem Pochen lauschte: „ Ich werde immer bei dir sein, du Schöne. Spüre, wie dich meiner Seele zärtliche Unendlichkeit für immer in einen Hauch von Liebe einhüllt & bezaubert.“

 

 

 

Motivierende kleine Geschichten

 

Der Meister wurde einmal gefragt, ob er es nicht manchmal leid sei und sich entmutigt fühle, wenn all seine Mühe kaum Früchte trägt. Da erzählte er die folgende Geschichte: Es war einmal eine Schnecke, die sich an einem nasskalten, grauen und stürmischen Frühjahrestag aufmachte, am Stamm eines Kirschbaumes hinaufzuklettern. Die Spatzen, die überall im Garten saßen, lachten über die Schnecke und zwitscherten: „ Du bist ja ein Dummkopf - schau doch, da sind überhaupt keine Kirschen am Baum! Warum machst du dir die Mühe, da hochzuklettern?"

Die Schnecke kroch unbeirrt weiter und sagte zu den Spatzen: „ Das macht mir nichts - bis ich oben angekommen bin, sind Kirschen dran!"

 

 

 

Aktuell Februar 2018

 

Echtes Wissen ~

 

Buddha sagte einst: „Glauben Sie an nichts, nur weil Sie es gehört haben. Glauben Sie nicht einfach an Traditionen, weil sie von Generationen akzeptiert wurden. Glauben Sie an nichts, nur auf Grund der Verbreitung durch Gerüchte. Glauben Sie nie etwas, nur weil es in Heiligen Schriften steht. Glauben Sie an nichts, nur wegen der Autorität der Lehrer oder älterer Menschen. Aber wenn Sie selber erkennen, dass etwas heilsam ist und dass es dem Einzelnen und Allen zugutekommt und förderlich ist, dann mögen Sie es annehmen und stets danach leben und weiter geben.“

 

 

 

 

 

Die Bedeutung von Fülle

 

Die Annäherung an wirklichen Reichtum bedeutet allmählich zu erkennen, was wirklich bereichernd im Leben ist. Sind es die äußeren Wünsche, die einen Zustand von Glück ausmachen? Was ändert es, wenn du traurig bist und etwas bekommst, was du dir vorher ersehnt hast? Löscht dies deine innere Traurigkeit für immer auf? Oder ist es eine Sucht, die auf diese Weise genährt werden kann, weil du annimmst, du bräuchtest ständig von außen etwas Neues, um deine innere Verstimmtheit zu lindern?

Was, wenn dies alles nur eine oberflächliche Verschiebung deines Problemes ist? Etwa genau so, wie du dachtest, etwas würde anders sein, wenn du eine Reise unternimmst oder eine neue Partnerschaft eingehst. Immer nehmen wir unser inneres Gepäck mit. Eine zeitlang kann dies übertüncht werden.

Bis wir so weit sind, die inneren Ziegelsteine abzuladen, sie uns anzuschauen oder neues Gepäck im Inneren aufzunehmen, spüren wir über kurz oder lang, was wir in uns haben. Das ist gut so. Denn es

erinnert uns an die Verantwortung, womit wir uns auffüllen und was wir für wichtig erachten. Damit das innere Gepäck wieder leichter und beglückender werden darf, braucht es einige Zeit der Bewusstwerdung.

 

In diesen wichtigen Momenten können wir uns von überholten alten Ansichten, die das Leben nur schwer machen verabschieden. Wir können uns neu entscheiden – überdenken, was uns und auch für andere Bereicherndes verschafft, weil es wirklich erfüllt und glücklich macht. Hier, in diesem Moment fängt wahres Leben an! Erschaffen wir Füllemomente.

 

 

 

Schatzkarte

 

Wähle doch mal eines oder mehreres davon aus und lasse dich inspirieren, zu deinen eigenen Wünschen zu finden.

 

Lasse dich verwöhnen von Berührungen für Körper, Geist und Seele. Behalte dabei deine Kleidung an und lasse dich bezaubern.

 

Lasse dich auf eine Weise halten, um dir alles von der Seele reden zu können.

 

Mit welcher Kraft möchtest du jetzt berührt werden? Dein Gegenüber kann sich in alles verwandeln, einen Zauberer, den Wind, die Wellen des Ozeanes, einen Elfen...

 

Erlaube es, von einem Engel in deinem Herzen berührt zu werden. Dies wird alles aufhellen lassen, was dein ganzes Sein erwärmt.

 

Lasse dich frei sein und erlaube dir alles loszulassen, was noch an Belastendem und Forderndem in dir ist. Wenn du willst, wirst du dabei in einer Umarmung gehalten, die dir wohltut.

 

Empfange jetzt durchweg nur Nährendes für dich. Spreche dir selber gut zu, höre nur Positives für dich, lasse dich segnend berühren.

 

Nähere dich noch mehr einem Gefühl von ~Ich liebe mich~ an, indem du alles Schöne in deinem Leben wertschätzt und all das findest, was dich interessiert.

 

Erzähle mir von einem deiner Träume oder einer deiner Vorstellungen und lasse diese Bilder auf eine Weise wachsen, dass du dich zutiefst erfüllt darin fühlst.

 

Erlaube dir Berührung und Umarmung, in Form von Kuscheln für dich anzunehmen – Kuschelyoga.

 

Was möchtest du gerne hören? Schreibe bitte alles auf, was du gesagt bekommen magst, um dich beachtet..., geliebt... und bewundert zu fühlen.

Verwandlung zum Delfin

 

Tauchen mit Walen

 
 
 
Poesieaustausch

 

Etwas Schönes Weitergeben

 

 

Harmonie erfahren

 
Berührung für Berührende

 

Berührungsgedichte

 

 

Danke

 

 

Zurück zu den Wurzeln

 

 

Harmonie

 

 

Du bist wundervoll